Training für den Tegernseelauf

Ist das nicht schön - Sport ist eine wunderbare Sache. Er befreit vom Stress und von körperlichen Belastungen.
Man kann sich herrlich auspowern.
Und dann kann man auch noch Erfolge feiern.

Ich bin seit gut 5 Jahren aktiver Läufer - kein Jogger ;-)!
Gut ich mache das sicherlich nicht professionell - aber sicherlich mehr als nur einfach mal ne Runde laufen.

Habe mittlerweile an 1 Marathon, 7 Halbmarathon und einige weitere Stadtläufe (10km) teilgenommen. Im Laufe der Jahre habe ich mich stetig gesteigert.

Seit 2 Jahren bin ich bei uns in der Stadt in einem Laufverein. Das hat mich enorm weiter gebracht, auch wenn hier nicht der größte Wert auf die LEISTUNG gelegt wird. Das finde ich auch gut so, denn so hat man einen sehr lockeren und freundschaftlichen Umgang miteinander. So habe ich auch viele neue Freunde gefunden.

Für den 23. September 2012 ist nun das nächste Vereinsevent angesetzt. Der Halbmarathon am Tegernsee. Ich freue mich schon riesig darauf.

Ich brauche allerdings auch wieder eine Leistungsbestätigung im Wettkampf, nachdem mein erster Marathon in Hannover im Mai nicht so gelaufen ist, wie ich mir das vorgestellt habe.

Nun trainieren wir wieder 3mal in der Woche (Mittwoch, Samstag, Sonntag) für dieses Event.
Es macht wieder riesig Spaß.
Gut ich könnte den Halbmarathon auch wie sonst irgendwie ohne größeres zusätzliches Training absolvieren. Aber ich möchte ja wieder mal eine gute Leistung zeigen. Möglichst der beste des Vereins sein. Wir treten immerhin mit 25 Leuten dort an. Das ist für uns schon sehr viel.

Das Training läuft super.
Gestern sind wir nach dem Trainingsplan unseres Übungsleiters mal eine etwas schnellere Runde über knapp 11km gelaufen. Das kam mir wirklich entgegen.
Ich liebe hohes Tempo. Nur das bringt mich weiter.
Teilweise habe ich schon das Gefühl, zumindest im Training einer der stärksten Läufer zu sein. Wie sich das dann im Wettkampf äußert ist immer eine andere Sache.
Meistens läuft es ganz gut.

Mein Ziel für Tegernsee mit seinem anspruchsvollen Profil gerade zum Schluss ist eine Zeit unter 1:45 h.
Meine Bestzeit liegt bei 1:41 h aber das in Karlsfeld bei flachen Profil.

Ich bin sehr gespannt und kann es kaum noch erwarten.

Nächstes Wochenende trainieren wir dann endlich auch am Sonntag über 25km mal ein paar Hügelchen. Das ist mir sehr wichtig.
Wir müssen das tun, denn sonst ist es möglich, dass der eine oder andere dann am Berg einbricht im Wettkampf.

Gut viele von den älteren Herrschaften im Verein sehen das nicht so eng, aber ich habe eben doch gewisse Ansprüche an mich selbst.

Wenn ich diesen sportlichen Reiz nur irgendwie auch auf den Rest meines Lebens übertragen könnte.
Im Sport bin ich meiner Meinung nach ziemlich erfolgreich - wie man als Hobby-Läufer erfolgreich sein kann.
Aber im Beruf und in der Beziehung - naja - das ist noch ausbaufähig.

Wünscht mir also Glück.
Ich werde weiter berichten.

Viele Grüße
Danny

27.8.12 08:51

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas (27.8.12 10:18)
Danny sagte: Wenn ich diesen sportlichen Reiz nur irgendwie auch auf den Rest meines Lebens übertragen könnte.

Andreas Antwort: Übüng macht der Meister.


Danny sagte: Aber im Beruf und in der Beziehung - naja - das ist noch ausbaufähig.

Andreas Antwort: Frage dich, "Liebe ich meine Frau wirklich? Will ich diese Ehe aufrechterhalten?"

Dann weißt du warum du keine Reize dafür entwickelst.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung